Auto­versicher­ung Vergleich

Hier günstig absichern: Talsohle bei den Prämien ist erreicht!

Jetzt beste Offerte für Ihre
Autoversicherung erhalten

So finden Sie die beste Auto­versicherung

Eine Autoversicherung ist für jeden Fahrzeughalter in der Schweiz Pflicht. Schliesslich kann es im Strassenverkehr schnell zu Unfällen kommen, bei denen beträchtliche Schadensummen entstehen. Damit Sie im Schadenfall abgesichert sind, benötigen Sie den richtigen Versicherungsschutz. Hier finden Sie daher alle wichtigen Informationen rund um die Autoversicherung.

Wir verraten Ihnen, welche rechtlichen Bestimmungen Sie beachten müssen, welche Versicherungsvarianten es gibt und welche Extras möglich sind. Ausserdem helfen wir Ihnen dabei, die günstigste Autoversicherung zu finden. Sie erfahren, worauf es beim Vergleich ankommt, was Ihnen Verbrauchermagazine raten und was die Vorteile und Nachteile der einzelnen Versicherer sind.

Fordern Sie jetzt Ihre Offerte zur Autoversicherung an!

Diese Varianten der Auto­versicherung gibt es in der Schweiz

Neben der Haftpflichtversicherung gibt es weitere freiwillige Versicherungsoptionen, die sich vor allem in ihrem jeweiligen Leistungsumfang unterscheiden. Welche Varianten der Autoversicherung Ihnen dabei offen stehen, haben wir nachfolgend für Sie zusammengefasst.

Diese Regeln gelten für die Motorfahrzeughaftpflichtversicherung in der Schweiz

Die Haftpflichtversicherung ist die einzige Versicherung, die für jeden Motorfahrzeughalter und für jede Motorfahrzeughalterin obligatorisch ist, das heisst, gesetzlich vorgeschrieben.

Welche Bereiche werden durch die Haftpflichtversicherung abgedeckt?

Die Haftpflichtversicherung für Ihr Motorfahrzeug deckt Schäden, die Sie mit Ihrem Fahrzeug an Dritte zufügen. Dazu gehören Sach- und Personenschäden, aber auch Erwerbsausfälle, die durch diese Schäden entstehen. Der Deckungsschutz gilt hier für den Halter, den Eigentümer, den Fahrer, den Beifahrer sowie für die Insassen.

Bei der Motorfahrzeughaftpflichtversicherung sind Personenschäden versichert, welche durch den Betrieb eines Fahrzeuges verursacht worden sind. Dazu gehören auch das Parkieren und die Manipulation an beweglichen Teilen wie beispielsweise Türen. Ebenfalls versichert sind Hilfeleistungen bei einem Unfall, in den das entsprechende Fahrzeug verwickelt ist. Die Haftpflichtversicherung übernimmt für Sie ebenfalls die Anwalts-, Gerichts- und Expertisenkosten.

Wie berechnen sich die Prämien in der Haftpflichtversicherung?

Die monatlichen Kosten für Ihre Motorfahrzeughaftpflichtversicherung setzen sich aus verschiedenen Faktoren zusammen. Dabei spielen der Verwendungszweck des Fahrzeuges, der Fahrzeugtyp, die Deckungssumme, der Wohnort, die gefahrenen Kilometer, der Parkierort sowie die bisher erreichte Bonusstufe eine Rolle.

Das müssen Sie über die Teilkaskoversicherung wissen

In der Schweiz ist die Teilkaskoversicherung freiwillig. Sie deckt neben Haftpflichtschäden eine Reihe weiterer Risiken ab. Die einzelnen Leistungsoptionen können bei vielen Versicherern individuell kombiniert werden.

Welche Bereiche werden durch die Teilkaskoversicherung abgedeckt?

  • Diebstahl

Bei der Teilkaskoversicherung haben Sie die Möglichkeit, Ihr Auto gegen Diebstahl und verursachte Schäden bei einem versuchten Diebstahl abzudecken.

  • Vandalenakte

Vandalenakte kommen leider sehr häufig vor. Bei verkrümmten Autoantennen, zerbrochenen Scheibenwischern, abgeschlagenen Rückspiegeln und zerstochenen Reifen übernehmen die Teilkaskoversicherung die Kosten für die Reparatur.

  • Feuer

Durch einen Kurzschluss, eine Explosion, einen Brand oder einen Blitzschlag kann Ihr Auto Feuer fangen. Zudem führen Kabelbrände und die daraus resultierenden Kurzschlüsse bei älteren Fahrzeugen oft zu Bränden. Daher lohnt es sich, ein älteres Auto gegen Feuer zu versichern.

  • Elementarschäden

Erdrutsch, Hochwasser, Sturm, Lawinen, Steinschlag, Schneelasten, Überschwemmungen – dies sind die häufigsten Naturereignisse, die Ihr Auto, beschädigen können. Da diese Ereignisse nur selten eintreffen, sind die Prämien für diesen Versicherungsschutz entsprechend günstig.

  • Kollision mit Tieren

Besonders in Jahreszeiten mit langer Dämmerung kann es vorkommen, dass Sie mit einem Reh, Hirsch oder anderem Wild kollidieren. Bei grösseren Tieren ist der Schaden nach einer Kollision meist beträchtlich. Mit einer Teilkaskoversicherung sichern Sie sich gegen die Kosten ab.

  • Marder

Wenn Sie Ihr Auto auf einem Aussenparkplatz abstellen, nimmt sich hin und wieder nachts ein Marder Ihr Auto vor und knabbert die Kabelanlage an. Die Folgeschäden sind dabei in der Regel mitversichert.

  • Glasbruch

Wenn Sie oft mit dem Auto unterwegs sind, wissen Sie, wie schnell ein Gegenstand auf die Windschutzscheibe prallt. Bei hohem Tempo kann ein kleiner Stein schon verheerende Folgen haben. Gegen die Reparaturkosten schützen Sie sich mit einer Teilkaskoversicherung.

  • Persönliche Effekte

Ihre Versicherung übernimmt die Kosten für beschädigtes oder gestohlenes Reisegepäck. Das gilt dann, wenn es durch ein versichertes Kaskoereignis repariert oder ersetzt wird. Wertsachen und Bargeld sind in der Regel ausgeschlossen.

Das leisten Kollisionskasko und Vollkaskoversicherung

Zwei weitere optionale Möglichkeiten, im Strassenverkehr abgesichert zu sein, sind die Kollisionskasko und die Vollkasko. Dabei sind die Begriffe für Laien nicht immer leicht voneinander zu unterscheiden.

Was ist der Unterschied zwischen Kollisionskasko und Vollkasko?

Die Kollisionskasko deckt Schäden ab, die Sie an Ihrem Auto selbst verursacht haben, beispielsweise beim Einparken. Gerade wenn Sie ein neues Fahrzeug besitzen, ist es vorteilhaft, wenn Sie eine Kollisionskasko abschliessen. Bei Leasingfahrzeugen ist die Kollisionskasko sogar obligatorisch.

Die Vollkaskoversicherung setzt sich aus der Haftpflicht-, der Teilkasko- und der Kollisionskaskoversicherung zusammen. Allerdings ist die Begriffsabgrenzung nicht genau definiert, da die Kollisionskaskoversicherung bei vielen Versicherungsgesellschaften schon als Vollkaskoversicherung bezeichnet wird. Rein begrifflich sind es zwei Versicherungen, welche die Vollkasko bilden.

Die Prämien einer Vollkaskoversicherung setzen sich aus der Tarifgruppe des Fahrzeuges, den unfallfreien Jahren und dem Wohnort des Versicherungsnehmers zusammen. Die Höhe der Prämie kann ebenfalls von der Kilometerleistung, dem Abstellort des Fahrzeugs und vom Alter des Fahrers abhängig sein. Auch die Vollkasko eignet sich vor allem für neue und wertvolle Fahrzeuge.

Was ist der Nationale Garantiefonds?

In der Schweiz gibt es eine Besonderheit in der Vollkaskoversicherung: den Nationalen Garantiefonds. Aus diesem Fonds, den die Autoversicherungen anbieten, werden Zahlungen geleistet, falls ein Schadenverursacher nicht ermittelbar ist.

Aus dem Fonds werden aber auch Zahlungen geleistet, wenn jemand an Ihrem Auto einen Schaden verursacht, der eine obligatorische Haftpflichtversicherung haben müsste, diese aber wegen Zahlungsunfähigkeit nicht berappen kann.

Beste Offerte anfordern

Diese Extra­leistungen sind in der Auto­versicherung möglich

Motorfahrzeughaftpflichtversicherung, Teilkasko, Kollisionskasko und Vollkaskoversicherung bieten unterschiedliche Leistungsumfänge für Ihr Fahrzeug. Darüber hinaus können Sie Ihre Autoversicherung mit weiteren Zusatzleistungen erweitern. Die gängigsten stellen wir Ihnen im Folgenden vor.

Wer eine elementare Vorsichtspflicht verletzt, dem wird grobe Fahrlässigkeit vorgeworfen. Sollte es durch die Grobfahrlässigkeit zu einem Schaden kommen, kann es sein, dass die Versicherungsleistung des Versicherungsnehmers gesenkt wird. Bei vielen Anbietern kann der Grobfahrlässigkeitsschutz gegen einen Aufpreis vereinbart werden. Dann werden auch diese Schäden vollständig von der Autoversicherung erstattet.

Neulenker sind jedoch bei manchen Versicherungsgesellschaften von dieser Regelung ausgeschlossen. Dabei eignet sich der Schutz aufgrund ihrer Unerfahrenheit am Steuer besonders.

Worauf kommt es beim Auto­versicherungs­vergleich an?

Wenn Sie eine Autoversicherung abschliessen möchten, gilt es einige Dinge zu beachten. Schliesslich wollen Sie, dass Ihr Fahrzeug bestmöglich versichert ist – und das zu einem fairen Preis. Daher sollten Sie sich zunächst darüber informieren, wann ein Versicherungswechsel möglich ist. In Verbrauchermagazinen wie Kassensturz erhalten Sie einen ersten Überblick über passende Anbieter.

Schlussendlich gilt es, die Versicherer hinsichtlich ihrer Prämien und Leistungen gegenüberzustellen. Gerne helfen wir Ihnen mit einem unverbindlichen Vergleich oder einer kostenlosen Offerte, den passenden Versicherungsschutz zu finden.

Wann ist ein Versicherungswechsel möglich?

Neben den regulären Kündigungsfristen, die Ihnen jede Versicherungsgesellschaft individuell anbietet, haben Sie in einigen Fällen die Möglichkeit, von einem Sonderkündigungsrecht Gebrauch zu machen.

Reguläre Kündigung:

  • Zum Ende des Versicherungsjahres (30. Juni oder 31. Dezember) oder zum Datum des Versicherungsabschlusses
  • Je nach Anbieter ein oder drei Monate Kündigungsfrist
  • Bei Verpassen der Frist automatische Verlängerung der Versicherung um ein Jahr

Wann die Versicherung ausserdem gekündigt werden kann:

  • Halterwechsel

Wenn Ihr Fahrzeug den Besitzer respektive den Halter wechselt, gehen die Rechte und Pflichten aus der Haftpflichtversicherung auf den neuen Halter über. Der neue Halter hat nun die Möglichkeit, binnen 14 Tagen nach dem Wechsel den Vertrag zu kündigen. Der Vertrag mit der Haftpflichtversicherung erlischt, sobald der neue Fahrzeugausweis auf eine andere Gesellschaft ausgestellt wurde. Um einen Missbrauch zu verhindern, müssen Sie einen Versicherungsnachweis vorlegen.

  • Fahrzeugwechsel

Wenn Sie ein neues Fahrzeug erwerben, haben Sie die Möglichkeit, die Versicherung zu wechseln. Die Prämie wird Ihnen dann anteilmässig zurückerstattet.

  • Prämienänderung

Die Versicherungsgesellschaften dürfen die Prämien auf das folgende Jahr anpassen. Die Änderungen müssen sie Ihnen jedoch spätestens 25 Tage vor Ablauf des Versicherungsjahres bekanntgeben. Sind Sie mit den neuen Konditionen nicht einverstanden, können Sie die Police zum Vertragsende kündigen. Sie sind dafür verantwortlich, dass das Kündigungsschreiben rechtzeitig bei Ihrer Versicherung eingeht.

  • Schadenfall

Nach jedem Schadenfall, bei dem Ihre Versicherung eine Leistung erbringt, kann der Vertrag Ihrerseits oder vonseiten der Versicherung gekündigt werden. Sie haben dafür maximal 14 Tage nach der Schadenregulierung Zeit. Die Deckung erlischt automatisch beim Eintreffen der Kündigung. Die Prämien, die Sie bereits bezahlt haben, werden Ihnen anteilmässig zurückerstattet. Ausnahme: Wenn der Schaden im ersten Versicherungsjahr eintritt oder wenn es sich um einen Totalschaden handelt.

Was berichten Verbrauchermagazine über die Autoversicherung?

Das Verbrauchermagazin Kassensturz macht auf die Wichtigkeit von Versicherungsvergleichen aufmerksam. Zusammen mit dem VZ Versicherungszentrum wurden die Prämien für einen 19-jährigen, einen 30-jährigen und einen 70-jährigen Musterkunden untersucht. Gerade beim Junglenker waren die Prämienunterschiede beträchtlich. So lagen zwischen dem günstigsten und dem teuersten Angebot fast 1'200 Franken im Jahr. Besonders wichtig ist es, einen Tarif mit Grobfahrlässigkeits-Schutz zu finden.

Erfahrenere Lenker erhalten einerseits günstigere Prämien, andererseits schwanken die Prämien zwischen den einzelnen Versicherungsgesellschaften nicht mehr so stark. Hier rät Kassensturz, die erreichte Bonusstufe in jedem Fall zu erhalten und den optionalen Bonusschutz zu vereinbaren. So können die Prämien für langjährige Fahrer bis zu viermal günstiger ausfallen als für Neulenker.

Wodurch zeichnen sich die Autoversicherer aus?

Die Kundenzufriedenheit spielt auf der Suche nach der passenden Autoversicherung eine grosse Rolle. Hier schneiden die Versicherungsgesellschaften in der Schweiz gut ab, wie eine Umfrage des Verbraucherportals Bonus zeigt. Alle geprüften Anbieter erreichen eine Punktzahl zwischen 5 und 5.4 von 6. Die Kunden gaben dabei ihr Urteil zu den Leistungen, der Klarheit der Informationen und dem Kundendienst ab. Die besten Ergebnisse erreichen die Mobiliar, AXA und Vaudoise.

Dennoch geben Tests wie dieser nur einen Teil des Leistungsspektrums wieder. Wichtig ist daher, dass Sie beim Vergleich der Autoversicherung alle für Sie wichtigen Merkmale prüfen. Die wichtigsten Schweizer Anbieter, Ihre Tarife und Besonderheiten haben wir nachfolgend für Sie aufgelistet.

SWIPE

Welche Auto­versicherung ist die richtige für mich?

Diese Frage ist pauschal nur schwer zu beantworten. Schliesslich hängt die Entscheidung von Ihrem persönlichen Bedarf ab. Die obligatorische Motorfahrzeughaftpflichtversicherung ist meist das günstigste Angebot und somit vor allem für Neulenker und die Halter älterer Fahrzeuge interessant. Dennoch lohnen sich auch die Kaskoversicherungen und Zusatzleistungen in vielen Fällen. Eine Teilkasko oder Vollkasko ist vor allem bei neuen und wertvollen Autos wichtig. Auch, wenn Sie keine eigene Garage haben und Ihr Wagen oft auf offener Strasse steht, sollten Sie sich zusätzlich absichern.

Welche Autoversicherung in der Schweiz das für Sie beste Angebot hat, hängt ebenso von Ihren persönlichen Bedürfnissen ab. Suchen Sie nach einem Versicherer mit besonders günstigen Prämien? Wollen Sie zusätzliche Rabatte erhalten oder sich lieber ein Plus an Leistungen sichern? Bei den Versicherungsgesellschaften gibt es für jeden Bedarf massgeschneiderte Tarife. Jedoch ist es als Laie alles andere als leicht, bei den zahlreichen Versicherungen den Überblick zu behalten.

Interessieren Sie sich für eine oder mehrere bestimmte Autoversicherungen können Sie hier eine kostenlose Offerte erhalten oder die Beratung eines unabhängigen Versicherungsexperten anfordern.

Beste Offerte anfordern